Im Dezember 2010 wurde der im Bahnkilometer 749,6 der Hochgeschwindigkeitslinie Madrid - Barcelona - Frankreich gelegene Fernverkehrsbahnhof Figueres-Vilafant dem Verkehr übergeben. Ursprünglichen Planungen zu Folge sollte der Bahnhof den Namen der Region von Alt-Empordà tragen; man entschied sich jedoch für die Verwendung des Teilnamens der angrenzenden Gemarkung Vilafant. Mit der Fertigstellung des Teilabschnittes Girona-Vilafant, wird der Bahnhof ein 7 gleisiger Durchgangsbahnhof sein. In Vilafant endet die einspurige Verbindungsstrecke, welche bei Vilamalla von der breitspurigen Hauptbahn Barcelona-Portbou abzweigt. Diese Linie ist mit 3000 V Gleichstrom elektrifiziert und ist mit einem Dreischienengleis in 1435 mm eurpäischer Regelspur und 1688 mm iberischer Breitspur ausgeführt und dient z.zt. als einzigstes Zuführungsgleis für Zugleistungen aus Richtung Girona bzw. Barcelona. Durch den angedachten Bau einer nördlichen Verbindungsbahn in Breitspur könnte künftig der gesamte Zugverkehr der Stadt ausschliesslich im neuen Bahnhof in Vilafant abgewickelt werden, somit wäre auch dann der im Stadtzentrum von Figueras gelegene Bahnhof überflüssig.




Schematische Darstellung
Hier klicken für den gesamten Gleisplan
Das moderne Empfangsgebäude von Adif.
Klar struktierte Formen und Farben empfangen die Reisenden im inneren des Gebäudes
© www.Railway-History.de - All Rights Reserved - 2011

Nach dem derzeitigen Planungsstand (siehe Gleisplan), wird der Bahnhof in der Endausbaustufe über 2 durchgehende Hauptgleise, 4 Hauptgleise mit Bahnsteiganschluss und 1 Hauptgleis für Güterzüge in 1435 mm Spurweite verfügen. Gleis 5 ist das Einfahrstumpfgleis der Breitspurbahnstrecke aus Richtung Vilamalla und wird alos Umsteigegleis zu den Breistpurbahnzügen der Renfe Operadora genutzt. Im Gleisvorfeld zwischen Gleis 2 und Gleis 5 befindet sich eine vereinfachte Spurweitenumspuranlage, welche ausschliesslich fürr innerbetriebliche genutzt wird. Eine planmässige Befahrung z.b. durch Züge der Bauart Talgo ist nicht vorgesehen.
Zwei je 600m lange und 10m Breite Hochbahnsteige sowie eine Unterführung mit 2 Aufzügen ermöglichen einen sicheren und bequemen Zugang zu den Abfahrtsgleisen.

Am Gleis 3 wartete am 28.04.11 der TGV 6218 nach
Paris Gare de Lyon auf seine Abfahrtszeit.
Informationspanel mit den standartisierten Abfahrtsbildschirmen
Estación de
Figueres-Vilafant

Betreiber:
Adif
Inbetriebnahme:
2010
Bahnhofscode:
04307
Streckenkilometer:
km 749,6
Str. Madrid-franz. Grenze
(-Perpignan)

Adresse:
Adif
Estació de Figueres-Vilafant
Avinguda Puig Grau s/n
Vilafant
17740- Girona

Aktuelle Öffnungzeiten (2011):

Täglich 10.15 Uhr bis 21.30 Uhr

Planmässige Verkehrsleistungen im Jahr 2011 :

2 x Wöchentlich der Güterzug "Barcelyonexpress" ; gezogen durch 2 E-Loks der Serie 252 der Renfe Mercancias von Barcelona nach Lyon

2 x täglich verkehrt ein Hochgschwindigkeitszug der SNCF von Figueres-Vilafant nach Paris Gare de Lyon.

2 x täglich eine Schnellzugverbindung der Renfe Operadora von und nach Barcelona Sants als jeweiliger Anschlusszug an die TGV von und nach Paris (E-Triebwagen der Serie 449)

Nach dem Fahrgastwechsel rangiert 449-024 zum Bahnsteigende, um für die abendliche Rückleistung nach Barcelona Sants gereinigt und aufbereitet zu werden.

Wagenstandsanzeiger der Renfe und Sncf informieren den Reisenden
am Gleis 3 und 5

Moderne Aufzüge und Einstiegshilfen für Rollstuhlfahrer gehören mittlerweile
zum Standart aller neuen Bahnhofsbauten von Adif.

Am südlichen Ende des Gleis 5 befindet sich eine Spurweitenwechselanlage, welche einen Übergang von der europäischen Regelspurweite auf die spanische Breitspur ermöglicht. Diese Anlage wird aber ausschliesslich für Dienst- und Bauzüge genutzt.

Während der TGV 6218 pünktlich um 15.02 Uhr den Bahnhof verlässt, warten in der Verlängerung von Gleis 4 zwei altgediente rumänische Veteraninen des Gleisbauunternehmens Comsa (Lok L61 und L 60) auf ihren nächsten Arbeitszugeinsatz.

Die Sncf setzt auf den gesamten Laufweg TGV Einheiten Typ Duplex Dasye ein, welche bereits mit ERMTS ausgerüstet sind.

Bis zur Inbetriebnahme der restlichen Bahnstrecke nach Girona, ist der 600 m lange Bahnsteig am Gleis 3/5 die einzige Abfertigungsmöglichkeit für Reisezüge.

TGV in Vilafant...

Panoramaansicht des südlichen Gleisfeldes in Richtung Girona bzw. Barcelona.
Links im Bild befinden sich das regespurige Güterzuggleis sowie rechts daneben das derzeitige Einfahrstumpfgleis, welches eine Spurweite von 1688 mm besitzt und für den Anschlussverkehr nach Barcelona Sants genutzt wird.
Gleis 5 endet an der Spurweitenwechselanlage; die restliche Gleise gehören zur regelspurigen Hochgeschwindigkeitsstrecke nach Barcelona.

Vor Betreten des Abfahrtbahnsteiges erfolgt aus Sicherheitsgründen eine Durchleuchtung des Reisegepäcks.

Als Hell und Funktional kann die Unterführung zu den Gleisen beschrieben werden. In der Endausbaustufe wird auch Gleis 4 und 6 von hier aus zu erreichen sein.
Abfahrt- und Ankunftsplan mit den zur Zeit verkehrenden täglichen Zugleistungen.

Panoramaansicht der Ausfahrt in Richtung Frankreich mit Blick auf den Eisenbahntunnel von Figueres.
Während der Bauphase werden in Vilafant immer wieder Arbeits- und Gleisbauzüge abgestellt.
Im linken Bildteil zu sehen Lok L61 und L60 des Gleisbauunternehmens Comsa, rechts neben dem Tunnel im Stumpfgleis steht ein Fahrleitungs SKL.

Gesamtübersicht der Bahnanlagen in Figueres Vilafant.
Gut zu sehen im rechten Bildteil die zukünftigen Gleise und Betriebsanlagen der Hochgeschwindigkeitsstrecke von Figueres-Vilafant nach Barcelona.

Im westlichen Bahnhofsteil liegt der künftige Bahnsteig für Gleis 6 und Gleis 8.

Aktuell im Dauereinsatz die Gleisstopfmaschine der Fa. Guinovart & Oshsa.

Das Empfangsgebäude liegt auf einer anderen Ebene als die Gleisanlagen


Bahnhof auf einer gr÷▀eren Karte anzeigen